Projekt Beschreibung

Rundgang

Der Rundgang beginnt am ehemaligen Eingangsgebäude

Der Badegast hat das Grugabad an der südwestlichen Ecke des Geländes betreten. Hier ist auch die höchste Stelle des ganzen Areals. An dieser Stelle hat der größte Eingriff in die Architektur stattgefunden. 1990 wurde das frühere Eingangsgebäude abgerissen und an seiner Stelle der Verkehrsübungsplatz angelegt. Früher war hier ein Pavillon mit fünf Kassen. Der neue Eingang befindet sich im mittleren der drei Randgebäude.

Seit 1986 hat die U-Bahn-Linie U11 den Betrieb bis zum Grugabad aufgenommen.

Hatte man das Bad betreten befand sich rechts, wo wir heute die Fenster des Bademeisterbüros und den Fitnessraum für die Vereinsschwimmer sehen, ein Laden. Hier konnte man Badezubehör kaufen – von der Sonnenmilch bis zum Bikini. In dem Pavillon hinter dem Verkaufsladen war früher die Hausmeisterwohnung. Heute wohnt dort der Schwimmmeister und Badleiter.